Operation: Overlord


  1. Ø 4.2
   Kinostart: 08.11.2018

Operation: Overlord: Bizarrer Horror-Kriegsfilm von Produzent J.J. Abrams über einen Trupp alliierter Fallschirmjäger, die hinter den feindlichen Linien auf Nazi-Zombies stoßen.

Trailer abspielen
Operation: Overlord Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Operation: Overlord

Filmhandlung und Hintergrund

Operation: Overlord: Bizarrer Horror-Kriegsfilm von Produzent J.J. Abrams über einen Trupp alliierter Fallschirmjäger, die hinter den feindlichen Linien auf Nazi-Zombies stoßen.

Operation Overlord — unter diesem Decknamen wurde die Invasion der Alliierten in der Normandie geplant und durchgeführt. Am D-Day, dem 6. Juni 1944, soll ein Trupp Fallschirmjäger (Jovan Adepo und Wyatt Russell) einen deutschen Funkturm ausschalten. Doch ihr Flugzeug wird abgeschossen, die blutjungen und unerfahrenen Soldaten landen hinter feindlichen Linien. Abgeschnitten vom Rest der Streitmacht sind sie völlig auf sich allein gestellt. Bald bemerken sie ungewöhnliche Ereignisse. Im Geheimen haben die Nazis mit okkulten Kräften experimentiert.

Nazi-Zombis, okkulte Experimente, Bodyhorror — schaut hier den Trailer zum Horrorfilm „Operation: Overlord“. Weitere Infos zu FSK und Kinostart findet ihr weiter unten. Unsere Filmkritik findet ihr hier.

 

„Operation: Overlord“ — Kinostart und FSK

Die durchgedrehte Invasion der Normandie kommt in Deutschland am 8. November 2018 in die Kinos. Auch die FSK hat sich bereits zu „Operation: Overlord“ geäußert — der Film hat eine Altersfreigabe ab 16 Jahren erhalten.

„Operation Overlord“ — Hintergründe

Okkulte Experimente und Nazi-Zombies — was verdächtig nach der „Wolfenstein“-Spielreihe klingt, ist die Handlung des neuen Werkes von Mastermind J.J. Abrams („Star Wars – Das Erwachen der Macht“). Abrams hat das Drehbuch zum „Operation: Overlord“-Film gemeinsam mit dem Autor Billy Ray („Die Tribute von Panem“) entwickelt, die Regie wird von Julius Avery („Son of a Gun“) übernommen.

Lange herrschte Rätselraten um die Details zu „Operation: Overlord“. Dass es sich um eine Mischung aus Science-Fiction, Horror und Weltkriegs-Action handeln würde, war zwar schon früh klar. Erst im Nachhinein konnten dem Projekt jedoch auch Darsteller zugeordnet werden. Fans von actionlastiger Horrorkost dürfen sich auf Auftritte von Jovan Adepo („Fences“) und Wyatt Russell („Black Mirror“) freuen. Mit dabei sind außerdem die beiden „Game of Thrones“-Stars Jacob Anderson und Pilou Asbaek sowie Dominic Applewhite aus „The King’s Speech“ und Iain DeCaestecker („Agents of SHIELD“).

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(40)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • „Operation: Overlord“ investiert in bestechende Effekte, mischt Zombies in ein bislang unverbrauchtes Szenario – dem Zweiten Weltkrieg, ergänzt das um einige aufstrebende Jungdarsteller und fertig ist der kluge Horror-Kracher, der einfach nur Spaß macht. Wahnsinnig unterhaltsam! – Die vollständige Kritik findet ihr hier.

News und Stories

Kommentare